Am Abend fuhr ich mit meiner Freundin los, denn wir hatten mindestens 12 Stunden Autofahrt vor uns. Da wir beide Single waren wollten wir unseren Party Urlaub zusammen verbringen. Am nächsten Morgen kamen wir in unserem Hotel an, Luxus sieht anders aus war mein erster Gedanke, aber egal. Wir wollten ja eh am Strand liegen und abends die Partymeile unsicher machen. Zuerst ging ich einmal duschen um mich etwas zu erfrischen, denn es war wirklich jetzt schon sehr heiß. Danach gingen wir an den Strand, wo wir auch schon sehr nette Männer in Augenschein nahmen. Wir lagen also am Strand vom Balaton in unseren engen Bikinis und beobachteten die Männer erst mal aus der Ferne.

Nach einem sehr erholsamen Badetag gingen wir abends auf unser Zimmer, um uns richtig in Schale zu schmeißen. Meine langen blonden Haare trug ich offen und mein Gesicht war dezent geschminkt. Ich wusste genau, dass ich immer wieder die Blicke der Männer auf mich zog, trotzdem war ich Single. Aber ich hatte eigentlich auch keine Lust mich schon mit 20 Jahren fest zu binden. Nachdem Cecile und ich echt super aussahen machten wir uns auf den Weg zu unserem ersten Cocktail, den wir in einer Karaoke Bar zu uns nahmen. Nachdem wir schon ein wenig angeheitert waren trauten wir uns auch den ersten Karaoke Song zu bestreiten und es war wirklich ein Riesen Spaß. Mit unserem Auftritt erregten wir sehr viel Aufmerksamkeit von den Männern und diese sprachen uns auch reihenweise an.

Eine Gruppe fiel mir besonders auf, denn diese Männer waren sehr schön anzusehen und ich hatte echt hohe Ansprüche an einen Mann. Nach kurzer Zeit kamen diese 6 Männer zu uns und wir unterhielten uns ein wenig. Sie erzählten uns, dass sie hier den Junggesellen Abschied von Stefan feiern, der nächste Woche heiraten wird. Olala dachte ich, er war höchsten 26 und schon heiraten, das war nichts für mich. Aber wir entschlossen uns den Abend mit den Jungs zu verbringen, denn der Spaß Faktor war enorm hoch.
Als der Abend sich so langsam dem Ende zuneigte zog mich Marcus zur Seite und flüsterte mir ins Ohr ob ich nicht Lust hätte noch auf einen Kaffee mit in ihre Ferienwohnung zu kommen. Klar hatte ich Lust aber sicher nicht auf einen Kaffee. Naja ich ging mit und wenig später war ich in der Wohnung der 6 Jungs. Sie boten mir sehr höflich etwas zu trinken an. Doch ich hatte ganz andere Pläne. Ich legte mich auf ein Bett, was dort in der Mitte des Zimmers stand und fing an mir an meinen Brüsten zu streicheln. Die Jungs schauten wirklich verdutzt, aber sie entschlossen sich mir zuzusehen. Langsam fuhr ich mit meiner Hand von meinen Brüsten über meinen Bauch zwischen meine Schenkel. Ich war ja noch angezogen, aber man konnte auch durch das enge Top genau erkennen wie steif meine Nippel waren. Einer der Jungs ergriff seine Chance zuerst und legte sich zu mir. Er fing an mich an meinen erogenen Zonen zu streicheln und ich wollte jetzt einfach mehr.

Also beugte ich mich zu ihm vor und zig ihm seine Jeans Hose herunter, die anderen 5 Kerle standen um das Bett herum und ich konnte genau sehen wie sich ihre Hose immer mehr anhob. Einer der 5 wurde nun mutiger und setze sich auch neben mich und fing an mir mein Top auszuziehen. Langsam öffnete er meinen BH und meine dicken Titten wurden sofort von kräftigen Männerhänden geknetet. Natürlich bemerkte ich sofort wie feuchte meine Lustspalte wurde und ich wurde immer geiler. Auch die anderen Männer hatten in diesem Moment jegliche Hemmungen verloren und entkleideten sich langsam. Außer der potentielle Bräutigam, er setzte sich auf einen Sessel und beobachtete still. Ich lag auf dem Bett und rechts und links neben mir lag ein Mann, die anderen standen da vor. Aber ich sah genau die harten Schwänze. Mir zog einer den Slip herunter und ich war splitternackt. Zwischen meinen Po Backen bemerkte ich ein hartes Glied und in meiner Scheide machten sich zwei Finger breit. Meine Schamlippen pulsierten nur so vor lauter Geilheit. Schon in diesem Augenblick wusste ich schon nicht mehr, welcher Mann sich an meinen intimen Körper Regionen zu schaffen machte. Ich hatte solche Gang Bang Orgien ja wirklich schon in vielen Hardcore Pornos gesehen, aber gerade erlebte ich dieses selbst.
Auf einmal spreizte Jan mir meine Po Backen auseinander und stütze dabei meine Beine und drang sehr tief in meinen zarten Po ein. Ich musste laut stöhnen. Aber auch in meiner Scheide spürte ich jetzt eine pralle Schwanzspitze und Marcus drückte mir seinen dicken Kolben von vorne in meine klatschnasse Pussy rein. Ich hatte zwei Schwänze in meinen Ficklöchern. Das war extrem geil. Die zwei Männer ließen sich auch nicht lange bitten und verwöhnten mich mit extrem harten Fickstößen. Doch auch die anderen wollten Genuss erleben. Einer der Kerle, er hieß Stefan, fickte mich jetzt auch noch in den Mund. Die anderen wichsten sich vorerst ihren Schwanz bei dem Anblick auf meine klatschenden Titten. Zu diesem Zeitpunkt bediente ich drei Ficklatten gleichzeitig.

Stefan zog seinen Penis aus meinen Mund und wichste mir seinen Saft der Lust auf mein Gesicht. Der Geschmack war wirklich geil und ich wollte noch mehr von solch köstlichem Sperma schmecken. Jan und Marcus fickten mich richtig hart und ich schrie schon vor lauter Lust. Dann zogen sie Ihren Schwanz raus und standen auf vom Bett. Das war die Aufforderung für Micha und Pit, die mich auch sofort in einem Sandwich Fick verwöhnten. Das hatte ich echt noch nie gemacht und ich spürte diese geilen Pimmel ganz tief in mir. Sie wurden immer wilder und meine Muschi brannte schon leicht.
Auch diese zwei Männer zogen Ihren Schwanz raus und baten nun den Bräutigam. Nachdem er leicht zögerte stand er auf und hockte sich vor mich, er leckte mir kurz durch meine Lustspalte und packte dann sein mega hartes Fickrohr aus. Dann hauchte er mir zu, noch einmal will ich so eine geile Fickschlampe wie Dich bumsen, eh es ernst wird. Mit voller Wucht stieß er mir sein hartes Glied in meine triefende Fotze. Die anderen 5 Männer standen um uns herum und wichsten Ihre Schwänze. Währen dich den Bräutigam fickte nahm ich abwechselnd die harten Glieder immer wieder in den Mund. Ich wollte die ganze Ficksahne schluckten und sagte das auch den Männern. Der Bräutigam hörte auch auf mich zu bumsen und stellte sich zu seinen Freunden. Sechs Kerle wichsten Ihre Schwänze in diesem Moment auf meinem Körper, der erste kam und schoss im hohen Bogen seine Ficksahne in mein Gesicht. Auch die anderen 4 kamen nach und nach und mein ganzes Gesicht war voller Sperma. Der Bräutigam, wollte dass ich ihm als Hochzeitsgeschenk den Schwanz bis zum Schluss lutschen würde und dann jeden Tropfen genießen sollte. Das machte ich auch er fickte mich bis in die Kehle und ich war gierig nach diesem Sperma. Er legte seinen Kopf zurück und kam in meinem Mund zu einem heftigen Orgasmus. Das war ein Abend ganz nach meinem Geschmack und auch die Jungs vom Junggesellen Abschied sahen zufrieden aus.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.2/10 (5 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Mein erster Gangbang, 6.2 out of 10 based on 5 ratings